Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Sämtliche Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschliesslich zu unseren nachstehenden Geschäftsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen haben auch für alle zukünftigen Lieferungen und Leistungen Gültigkeit, unabhängig davon, ob diese schriftlich, mündlich oder in anderer Weise vereinbart wurden. Anderslautende Bedingungen gelten nur, wenn sie von Wasserklar Oliver Kaube (nachfolgend Lieferant) ausdrücklich schriftlich anerkannt worden sind.

2. Vertragsabschluss

Zwischen dem Lieferanten und dem Kunden ist ein Vertrag dann zu Stande gekommen, wenn die Bestellung vom Lieferanten schriftlich bestätigt worden ist. Für Rückfragen wenden Sie sich unter der Telefonnummer 071 950 24 44 oder über das Kontaktformular direkt an den Lieferanten.

3. Technische Angaben und Angebote

Die Angaben des Lieferanten über das Produkt in Prospekten oder sonstigen Unterlagen (Katalogen, Anwendungsempfehlungen, technische Unterlagen, etc.) dienen der Information über das Produkt. Diese Angaben stellen jeweils Richtwerte dar. Dem Kunden verbleibt die Pflicht, die gelieferten Produkte auf deren Eignung für den von ihm vorgesehenen Zweck zu überprüfen.

Die Angebote des Lieferanten in Prospekten, Broschüren, Anzeigen, Internet-Präsentationen und Offertunterlagen sind freibleibend und unverbindlich; technische Verbesserungen und Produkteänderungen bleiben vorbehalten.

4. Preise und Versandkosten

Die aufgeführten Preise enthalten keine MwSt., da die Firma Wasserklar nicht mehrwertsteuerpflichtig ist. Sie gelten inkl. Verpackung, exkl. Versandkosten und Montage.

Der Versand innerhalb der Schweiz erfolgt per B-Post zu den aktuell gültigen Tarifen der Schweizer Post. Ab einem Bestellwert von CHF 400.- erfolgt die Lieferung für den Kunden versandkostenfrei.

5. Mindestbestellwert

Aufträge unter einem Bestellwert von CHF 40.- können leider nicht wirtschaftlich bearbeitet werden. Aus diesem Grund bitten wir um Verständnis, wenn wir in solchen Fällen ein Kleinmengenzuschlag von CHF 15.- erheben.

6. Zahlungsbedingungen und Eigentumsvorbehalt

Es gilt generell die Zahlungskondition Vorauszahlung. Für die Einbaulösungen von Aqua Power gelten folgende Zahlungskonditionen: 75% Anzahlung bei Erhalt der Auftragsbestätigung, Restzahlung nach Inbetriebnahme der Anlage. Der Lieferant bleibt in jedem Fall Eigentümer der Lieferung bis er den vollen Preis erhalten hat. Mängelrügen befreien den Kunden nicht von der Einhaltung der Zahlungsfrist. Eine Verrechnung des Preises mit anderen Leistungen, welche der Lieferant dem Kunden schuldet, ist ausgeschlossen. Hält der Kunde den vereinbarten Zahlungstermin nicht ein, schuldet er ohne Mahnung vom Zeitpunkt nach Ablauf der Zahlungsfrist an einen Zins in Höhe von 5% p.a. Der Ersatz weiteren Schadens bleibt vorbehalten.

7. Lieferfrist

Für Lieferungen innerhalb der Schweiz gilt: Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, erfolgt die Lieferung im Regelfall innerhalb von 5 bis 7 Werktagen. Falls sich die Lieferung verzögern sollte, erhalten Sie schriftlichen Bescheid.

Die Lieferfrist beginnt generell am Werktag nach dem Vorliegen aller für die Erfüllung des Vertrages erforderlichen Angaben und dem Eingang der Zahlung. Ist eine dieser beiden Modalitäten noch nicht erfüllt, beginnt die Lieferfrist noch nicht zu laufen.

8. Prüfung und Abnahme der Lieferungen und Leistungen

Der Lieferant wird die Lieferungen und Leistungen im üblichen Ausmass vor dem Versand prüfen. Der Kunde hat die Lieferungen und Leistungen innert 14 Tagen seit Entgegennahme zu prüfen und dem Lieferanten eventuelle Mängel unverzüglich schriftlich bekanntzugeben. Unterlässt er dies, gelten die Lieferungen und Leistungen als genehmigt.

9. Gewährleistung und Haftung für Mängel

Die Gewährleistungsfrist beträgt generell 12 Monate (für Aqua Living spring-time Geräte 24 Monate). Sie beginnt mit dem Abgang der Lieferung ab Werk. Wenn die Lieferung aus Gründen, die nicht der Lieferant zu vertreten hat, verzögert wird, beginnt die Gewährleistungsfrist mit dem voraussichtlichen Liefertermin zu laufen. Für ersetzte oder reparierte Teile beträgt die Gewährleistungsfrist 6 Monate ab Abschluss der Reparatur. Die Gewährleistungsfrist für das reparierte Produkt als Ganzes wird durch eine entsprechende Reparatur oder den Ersatz einer Komponente nicht verlängert. Die Gewährleistung erlischt vorzeitig, wenn der Kunde selbst oder ein Dritter Änderungen oder Reparaturen vornimmt oder wenn der Kunde, falls ein Mangel aufgetreten ist, nicht umgehend alle geeigneten Massnahmen zur Schadensminderung trifft und dem Lieferanten Gelegenheit gibt, den Mangel zu beheben. Funktioniert das Produkt nicht gemäss den Zusicherungen, hat der Kunde während der Gewährleistungsfrist Anspruch auf Nachbesserung durch den Lieferanten. Gelingt die Nachbesserung nicht oder nur teilweise, hat der Kunde Anspruch auf eine angemessene Herabsetzung des Preises. Ist der Mangel derart schwerwiegend, dass er nicht oder nur unter unverhältnismässigem Aufwand behoben werden kann und ist das Produkt zum zugesicherten Zweck nicht oder nur erheblich vermindert brauchbar, hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

Von der Gewährleistung und Haftung des Lieferanten ausgeschlossen sind Schäden, welche nicht in seinen Verantwortungsbereich fallen, wie z.B. Schäden infolge natürlicher Abnutzung, mangelhafter Wartung, nichterfolgter Entkalkung, Missachtung von Betriebsvorschriften und/oder Anwendungsrichtlinien, übermässiger Beanspruchung, Verwendung ungeeigneter Betriebsmittel, nicht vom Lieferanten ausgeführte Bau- oder Montagearbeiten, etc. Unabhängig davon ist die Haftung auf das Einfache der vereinbarten Vergütung beschränkt.

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Wil SG. Der Lieferant ist jedoch berechtigt, den Kunden an dessen Sitz zu belangen.

Stand September 2015